keyvisual



Home
Wir und unsere Hosta
Hosta-Hitliste
Aktuell
Abgabe-Liste 2017
Hosta im Bild
Virus
Hosta-Splitter
Streaked+Tetraploid
Mini-Hosta + BMEars
Hosta-Turbo
Broschüre+Literatur
lesens+wissenswert
die Hosta-EMail
Wir in hostalibrary
Hosta kreuzen
Links + Impressum

 

 

A. Kleine Hosta – groß in Mode

und  B. Blue Mouse Ears

 

A. Seit etlichen Jahren befassen sich Züchter mit der Aufgabe, kleine und noch kleinere Hosta zu produzieren, weil der Markt danach verlangt. Die Gärten werden kleiner, die großen Hosta sind bekannt, was also liegt näher als „Minis“ zu züchten.

Die Zuchterfolge sind beachtlich: man bekommt fast alle großen Hostasorten auch als Minis, gleich, ob das Blattwerk blau, grün, gelb, weißgestreift, glatt, gedreht, dick oder dünnblättrig ist. Und seit 2010 gibt es das Buch von Mike & Kathy Shadrack: The Book of Little Hostas, erschienen bei Timber Press (s. Hosta-Literatur). Hier werden alle Aspekte angesprochen, die sich mit der Liliputvariante der Hosta befassen; es ist (allerdings) auf Englisch geschrieben.

 

  1.       Arten und Sorten
Die kleinwüchsigen Arten der Hosta aus Japan und angrenzenden Ländern gehören zu den ersten, die den Züchtern zur Verfügung standen. Im Laufe der Zeit kamen auch kleinwüchsige Hosta aus bereits bezüchteten Sorten vor und mancher Züchter hat sich dann auf diese konzentriert und gezielt weitergekreuzt. Im Laufe der Zeit werden ca. 500 (!) Sorten zusammengekommen sein.

Die American Hosta Society hat festgelegt, welche Größen-Klassifizierung allgemein für die Hosta gelten soll (Blattflächengröße für Blattwerk ausgewachsener Pflanzen):

   

Table of Relative Hosta Sizes

 

 

   

(AHS Cut-Leaf Show rules)

 

 

 

Hosta Größe

   

 

D

Dwarf

.0 sq. in.

less than 4"

m

Miniature

2.0 to 6.0 sq. in.

4" to 6"

S

Small

6.0 to 25 sq. in.

6" to 10"

M

Medium

25 to 81 sq. in.

10" to 18"

L

Large

81 to 144 sq. in.

18" to 28"

XL

Giant

greater than 144 sq. in.

greater than 28“

                     

 1"= 1 sq.in = 1 square inch bedeutet 2,5 cm2

 

  In dieser Tabelle werden auch die Höhen zur Klassifizierung herangezogen

Fläche   Höhe  
Miniature    mini  
< 6.0 sq.ins < 39 cm2 3 – 7 inches   < 8-18 cm
       
Small    S  
6.0 – 25sq.ins 39 - 161 cm2 7 – 10 inches 18-25 cm
       
Medium    M  
25 – 81sq.ins 161 - 523 cm2 10 – 18 inches 25-46 cm
       
Large    L  
81 – 144sq.ins 523 - 929 cm2 18 – 28 inches 46-71 cm
       
Giant    XXL  
>144sq.ins > 929 cm2 >28 inches über 71 cm


 

  2.       Wurzelwerk
Kleinste Hosta haben kleine feine Wurzeln oder gar nur Würzelchen, die großer Aufmerksamkeit bedürfen zu Anfang beim Umgang mit diesen zarten Gewächsen. Diese wichtigen Pflanzenteile sind von schneller Austrocknung und gleichermaßen von schnellem „Ertrinkungstod“ durch Vernässung bedroht.

 

  3.       Wahl des Pflanzgefäßes/Substrat
Kleine Hosta lassen sich gut in Kübeln halten, Ton-Balkonkästen sind gleichermaßen geeignet; hier passt mehr hinein (s. Hosta im Bild). Das Pflanzsubstrat kann Kompost sein, Erika-Erde oder anderer gut strukturierter Boden, also immer mit relativ hohem Sandanteil für den guten Wasserabfluß. Zur Startdüngung bietet sich eine gute Handvoll Lehm an, der gut eingemischt werden muß.

 

  4.       Standplatz
Die Minis sollten zu Ihrer Erbauung in ihrem Pflanzgefäß etwas erhöht und gut beschattet aufgestellt werden, dann kommen sie als Blattschmuckpflanzen und natürlich auch als Blütenpflanzen wunderbar zur Geltung. Sie werden staunen, wie die Kleinen blühen können! Auch die Samenstände zum Herbst bringen immer wieder Überraschungen.
Als Unterpflanzung oder Bodendecker sind wohl die wenigsten Hosta-Minis geeignet, weil der Wurzeldruck und der Wasserbedarf größerer und stärker wachsender Pflanzen zu hoch sind, kurz, die Minis würden verschwinden. Denken wir bei der Standortwahl vielleicht auch an den nicht immer geringen Anschaffungspreis.

 

  5.       Düngung
Von Zeit zu Zeit benötigen Mini-Hosta im Topf natürlich auch mal etwas Nahrung. Am besten geeignet sind die sich langsam auflösenden Hornspäne, die in mäßiger Menge gegeben am Gefäßrand eingegraben werden sollten. Durch den Erdkontakt in Verbindung mit der Bodenfeuchte werden die nährenden Inhaltsstoffe besser gelöst und so für die Pflanzen verfügbar gemacht. Düngung kann auch mit Gießwasser erfolgen, eine halbierte Gabe von z.B. Flüssigdünger; über Regenwasser würde sich jede Mini-Hosta sehr freuen, weil hier nicht so viele Kalkanteile mitgegossen werden als wenn das Wasser aus der zentralen Wasserversorgung kommt. Hier herrschen andere technisch erforderliche Vorgaben wie Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht u.a.m. für die Waschmaschine, den Geschirrspüler oder die Espressomaschine.

 

  6.       allgemeine Pflege
Die kleinen Hosta möchten für ein gedeihliches Wachstum eine konstante Feuchtigkeit im Wurzelbereich und gleichgute Nährstoffversorgung. Gießen sollte also in der gebotenen Vorsicht erfolgen oder man schaut nach, ob überschüssiges Wasser abgelaufen ist, bevor das Pflanzgefäß an den alten Stellplatz kommt (der ja im Laufe der Zeit nicht mehr so gute Wasserablauffähigkeit aufweist). Von Zeit zu Zeit sollte auch geprüft werden, ob noch genug Platz im Gefäß ist, sonst muß die Pflanze umgetopft werden. Zu beachten ist, dass sich manche stark Ausläuferwurzeln treibende Arten für die Topf-/Containerkultur nicht gut eignen und nach ein paar Jahren „zurückwachsen“ und fast verschwinden (z.B. H. clausa normalis oder H.’Kabitan‘ oder H.’Rheingold‘).

 

  7.       Wo bekomme ich Mini-Hosta?
Jeder Hosta-Händler hat Minis im Angebot, aber nach manchen Sorten muß man schon eine Weile suchen, bis man die richtige Quelle gefunden hat. Schauen Sie doch schon mal in unserer Liste unter Sortiment nach...
Zu noch mehr schönen Pflanzen s. Punkt 8.

 

  8.       Wir geben Ihnen eine kleine Liste zum Suchen an die Hand:

 

Alakazaam

Spider, innen dunkelgrün

Baby Blue Eyes

grau blau

Blonde Elf

hellgrün

Coconut Custard

gelb, purpurne Blüten, rote Stängel

Gemstone

blau

Hideout

grün-weißer Spider

Itsy Bitsy Spider

grün

Lemon Ice

gelb, purpurne Blüten, rote Stängel

Lovely Rita

dicker weißer Rand

Medusa

grünes gedrehtes Blatt, weiße Einlage

Ops

grün, weißer Rand

Slim and trim

blau

Spartan Arrow

Spider grün

Tiny Bubbles

gelb, purpurne Blüten, rote Stängel

Tongue Twister

grün

Woodland Elf

grün, weißer Rand

 

 gefunden bei ...?

 Wir würden uns über eine kurze Nachricht freuen! 


 Und nun geht's zu den tollen  Blue Mouse Ears
 

 

B.  Beliebt und gesucht:


'Blue Mouse Ears' – Blaue Mäuseohren und Verwandte

Stand: 20.01.2016)

Für einen Hosta-Züchter kann es kaum etwas Schöneres geben: durch die Reihen der Hosta-Töpfe schlendern - und auf einmal ein Blatt entdecken, das es an dieser Hosta eigentlich gar nicht geben darf! Ein Sport! So heisst der Austrieb einer Hostapflanze, der sich von allen seinen Geschwistertrieben an einer Pflanze maßgeblich unterscheidet. Das kann sein in Größe, Farbe, Zeichnung oder Glanz. Nun muß der glückliche Hostazüchter abwarten, wie stabil dieser Neuling wächst und dann diesen Sport noch in die Meristemvermehrung geben und. Klappt alles, gibt es den 8Tausend-Xten Hosta-Namen mit einer schönen Pflanze, die bald ihren Siegeszug in der Hostaworld antritt, zur Freude aller Beteiligten. So geschehen 1998 in den USA.

In einem Pflanzenzuchtbetrieb fand ein Angestellter an einer Hosta 'Blue Cadet' einen vom Wuchs her recht kleinen Sport  - und warf ihn beinahe weg, aber der Chef  gab den Pflanzentrieb an seinen eigentlichen Besitzer Emile Deckert als Auftraggeber für die Vermehrung der 'Blue Cadet' -Pflanzen weiter. Die noch nicht benannte Pflanze wuchs dann in Deckerts Betrieb in Maryland weiter, wurde nicht besonders beachtet. Nach aber 12 Jahren fiel sie Emile Deckert wegen ihres Kleinwuchses ins Auge. Es war die an Mäuseohren erinnernde Wuchsform beim Austrieb und so bekam sie ihren Namen: 'Blue Mouse Ears'. Die Deckerts verkauften dann ‚nur so‘ ein paar Pflanzen über Ebay, und plötzlich überboten sich die begeisterten Hostasammler mit ihren Preisangeboten. Seit 2003 ist die schöne Pflanze im weltweiten Angebot zu finden. 2008 wurde sie von der amerikanischen Hosta Growers Association sogar zur ‚Hosta des Jahres‘ gewählt.

Damit nicht genug: Aufmerksame Pflanzenproduzenten entdeckten bei der Meristemvermehrung noch mehr Sports und sehr an die 'Blue Mouse Ears'  erinnernde Pflanzen. Auch sie wurden vermehrt und finden nun in den Gärten Einzug. Leider wachsen viele der neuen Sorten sehr langsam und sind daher noch nicht überall käuflich zu erwerben. Deren Preis wird also eine Weile recht hoch bleiben (zum Vergleich: 'Blue Mouse Ears' gibt es um die 8 €, andere wie 'One Iota Streaked' hochpreisig mit 35 €).

Der Reiz, diese Hosta-Sorten zu sammeln, liegt nicht nur an der hohen Resistenz gegenüber Schneckenfraß (die Blätter sind sehr fest); sie eignen sich wunderbar als Arrangementpflanzen im Kübel oder Pflanzschale. Zudem sind die Blütenstängel im Juli sehr reichlich mit mauvefarbenen Blüten besetzt, die gerade in Gruppierung mit den streaked-blättrigen Sorten einen besonderen Reiz ausüben. Und ein wenig Aktivität als planthunter (Pflanzenjäger) ist dann mit dabei. Wer mag, kann ja noch schwarzen Splitt um die Pflanzen herumgeben: das gibt dann die Eyecatcher des Jahres!

 

Es gibt z.Zt. um die 39 Sorten, die von 'Blue Mouse Ears' abstammen. Hier sind die aus diversen Quellen von uns zusammengetragenen Angaben zu den Mäuseohren-Hosta:

(Fettdruck des Namens = unsere Bilder s. Hosta im Bild,
 Unterstrich = Bild in www.hostalibrary.org)

 1 'American Super Mouse' (V.Wade NR)
 2 'Blue Mouse Ears' (E. & J. Deckert 2000)
 3 'Blue Mouse Ears Supreme' (W. Silvers 2007)
 4 'Calico Mouse Ears' (G.Heemskerk NR 2012)
 5 'Cat and Mouse' (H. Hansen 2007)
 6 'Church Mouse' (Walters Gardens 2013)
 7 'Crazy Mouse Ears' (J. Schwarz NR)
 8 'Dancing Mouse' (M. Fransen NR)
 9 'Desert Mouse' (J. van den Top NR)
10 'Field Rat' (C.Wilson/Hallson Gardens NR)
11 'Flamenco Mouse' (C. Wilson 2012)
12 'Forest Mouse' (J. van den Top NR)
13 'Frosted Mouse Ears' (Zilis, E. & J. Deckert 2006)
14 'Funny Mouse' (Fransen NR)
15 'Green Mouse Ears' (E. & J. Deckert 2004)
     'Ghost Mouse' (Zilis, Schwarz 2014 - leider nicht mehr existent))
16 'Happy Mouse' (J. van den Top NR)
17 'Holy Mouse Ears' (M. Zilis, E. & J. Deckert 2006)
18 'Itty Bitty' (M. Zilis 2010)
    'Jumbo Mouse Ears' (H. Philips 2011- nicht mehr existent)
19 'Little Ice Mouse' (J. van den Top NR)
20 'Lucky Mouse' (J. van den Top NR)
21 'Mighty Moe' (W. Silvers 2009)
22 'Midas Mouse' (Dick & Jane Ward 2014)
23 'Mouse King' (Dick & Jane Ward 2014)
24 'Mighty Mouse' (Walters Gardens 2006) - nach Jan van den Top                                                            identisch mit 'Lucky Mouse'
25 'Mighty Mini' (Bentley Gardens 2013 NR)
26 'Mighty Special' (W. Silvers 2013)
27 'Mini Skirt' (Walters Gardens 2013)
28 'Mouse Capades' (R.Mortko 2013)
29 'Mouse Tracks' (Walters Gardens & A. Bergeron 2009)
30 'Mouse Trap' (Shady Oaks Nursery NR)
31 'Mrs. Mouse Ears' (M. Testart NR)
32 'Mystic Mouse' (D. Van Eechaute 2010)

33 'Niki Mouse' (Mark)
34 'One Iota' (J. Anderson NR)
35 'One Iota Supreme' (J. Schwarz NR)
     'Pure Heart' (Walters Gardens & J. Westendorp 2009) - nach Jan van den Top
                                                                               identisch mit 'Desert Mouse'
36 'Rookie Mouse' (Peter Szustakiewicz, 2015)

37 'Royal Mouse Ears' (E. & J. Deckert 2004)
38 'Ruffled Mouse Ears' (C. Wilson NR)
39 'Snow Mouse' (M. Fransen NR).
40 'Spookey Mouse‘ von Jan van den Top ließ sich 2013 leider nicht vermehren

41 'School Mouse' (Walters Gardens Inc.) Sport von H.‘Church Mouse’
42 'Hanja's Crazy Mouse' (Jan Hurup Hansen)
43 'Mouse Party' (Danny van Eechaute)

44 'Ruffled Pole Mouse' (Jan van den Top 2017), Sport von H.'Green Mouse Ears'
 


 

'Pure Heart' bei Marco Fransen (www.hostaparadise.com).

'Mrs. Mouse Ears' können Sie unter www.flickr.com/photos anschauen.

erste Sämlinge:
  Die Blue Mouse Ears setzen im Prinzip keine Saat an, trotz reichhaltiger Blüte.
  Nun gibt es vier Sorten:
S 1 'Giantland Mouse Cheese' (M.Zilis 2011) als Ergebnis der Kreuzung
    von H. ‘Blue Mouse Ears’ mit einer unbekannten Hosta
S 2 'Giantlant Sunny Mouse Ears' (M.Zilis 2011) als Ergebnis der Kreuzung
    von H. ‘Blue Mouse Ears’ × H. ‘Abiqua Drinking Gourd’
S 3 'Youre So Vein': Kreuzung von Tony Avent, H.longipes-Hybride x 'H.Blue Mouse Ears'

S 4 'Sun Mouse': Kreuzung von Tony Avent, multiple Kreuzung mit BME
S 5 'Green Thumb': dto.

 

Bei uns im Garten ergab sich 2014 (mit „Hilfe der Bienen“) eine Samenkapsel mit 2 Samenkörnern von H.'Dancing Mouse'.

In der Zwischenzeit haben wir die beiden Samenkörner erfolgreich zum Keimen gebracht. Ein Pflänzchen weist die typische runde Blattform auf und bekommt gerade das 4.Blatt, die andere Pflanze läßt noch nicht viel erkennen. Ein Bild gibt es unter Hosta im Bild/BME.-

Nach dem Winter 2015/2016 bleibt jetzt im Juni 2016 die Feststellung: eine der Pflanzen hat die kalten Tage überlebt, sie wächst langsam und in total grün, sieht noch nicht nach Mouse aus.


Für diesen Artikel wurden uns freundlicherweise Bilder zur Verfügung gestellt, die erstmalig zu sehen sind:
'Calico Mouse Ears' und 'Ruffled Mouse Ears'   © Q & Z Nursery, Rochelle, Illinois
'Church Mouse'   © Walters Gardens (www.PerennialResource.com)
'Crazy Mouse Ears'   © Jim & Karen Schwarz, Dubuque, Iowa
'Midas Mouse', 'Mouse King' und 'Solar Mouse' © Dick and Jane Ward

'Mighty Mini'   © Bentley Gardens
'Mystic Mouse'   © Danny van Eechaute, Deinze

'Spooky Mouse Ears' © Jannes van Rossum

'You're so vein' © Kees Henzen
'Rookie Mouse' © Peter Szustakiewicz

'Niki Mouse' © Mark

 

 

Die Auflistung über die BME dürfte nicht abschließend sein. Es könnten auch noch Mäuseohren mit anderer Blattfärbung und andere mehr in Zukunft dazukommen.
Geduld ist jetzt schon angesagt: In der Bildergalerie der hostalibrary.org sind noch längst nicht alle neuen Sorten zu finden. Aber wir haben schon eine schöne Anzahl zusammengetragen:

(s. Hosta im Bild/BME).

 

An das zu wählende Pflanzsubstrat und an die erforderliche Wasserabführung aus den Pflanzgefäßen heraus möchten wir noch erinnern. Es sind Mini-Hosta! (s. Mini-Hosta und unter Aktuell Nr. 7)

Top
aktuell, seedpod, Hostasaat, Blue Mouse Ears,hitliste,Hosta-Buch, Buch über Hosta, Bücher über Hosta, ISBN 978-3-00-058595-1